Bettina Kalandra, Marco Behrens, Martin Uhlemann, Matthias Brückner, Monika Gründel, Visions-Architekten
Schreibe einen Kommentar

Warum Wertschätzung, Ermächtigung und bedingungslose Liebe unsere höchsten Werte sind und wie wir diese ausleben.

bild-gemblog5

In diesem Blog möchten wir erstmals gemeinsam auftreten. Wir starten unsere Vision mit so großer Begeisterung und geben dir hier Einblick in die Werte, die wir mit ganzer Liebe leben.

moQrundMonika Gründel

Ich liebe! Ich muss nicht sagen, wen ich liebe. Ich liebe, weil es meine Grundessenz ist. Es ist das größte, was ich fühlen kann. In diese Liebe ist für mich alles eingeschlossen: meine Liebe zu mir selbst, zu den Menschen, zur Natur, zur Erde, zum Universum, mein Frieden, meine Freiheit.

Dass ich da bin wo ich bin – in diesem leichten und erfüllten Gefühl – hat nichts mit jahrelanger Arbeit an mir zu tun. Dieses Gefühl hat sich eingestellt, als ich alles so angenommen habe, wie es ist. Ich habe alles SEIN lassen, was ich jahrelang versucht habe zu bewegen oder zu verändern. Es war nicht mein Plan, den Weg der Selbst-Wertschätzung zu gehen. Erst im Rückblick hab ich erkannt, dass der Mangel in meinem Leben, das größte Geschenk überhaupt war.

Mangel ist ein Ort der Gnade. Denn er hat mich am Boden gehalten, nein er hat mich in die tiefsten Tiefen meines Daseins gezwungen und er hat mir vor allem immer mehr die Angst genommen vor den Illusionen dieser Welt: vor Existenzangst, vor Krankheit, vor Einsamkeit. Und dieser Weg, das Annehmen, das Achten und Freilassen dieser Ängste und Schwächen war für mich die größte Wertschätzung, die ich mir geben konnte. Und bei weitem nicht so gewichtig war das Ausleben von Ideen und Bedürfnissen. Die lebe ich jetzt in meiner Freiheit!

Das Annehmen meiner Schwächen und Unzulänglichkeiten war meine größte Ermächtigung und ist aus meiner Perspektive die Basis allen Glücks, des Friedens und der Freiheit. In diesen tiefen Momenten habe ich ihnen meine Liebe und das größte Vertrauen, dass sie mir ihre wahre Essenz zeigen, geschenkt. Und alles, wirklich alles, entpuppt sich in diesem Freilassen als pure und bedingungslose Liebe und dadurch wächst die Selbstliebe.

Deswegen kann ich auf die Frage, wie ich diese Bedingungslosigkeit auslebe, einfach nur sagen: Es ist kein Tun, es wird von allein zum puren SEIN. Ich bin Liebe! Ich muss nichts tun dafür, um Liebe zu sein. Ich bin nichts anderes, es gibt nichts anderes! Und wenn ich mit Menschen in Kontakt bin, kann ich gar nicht anders SEIN, als wertschätzend, ermächtigend und bedingungslos. Und ich weiß, diese Liebe ist so ansteckend! 🙂

 

 Matthias Brückner

Mich hat der Begriff ERMÄCHTIGUNG schon immer fasziniert. Vielleicht auch weil ich einen negativen Glaubenssatz über Macht hatte. Macht hatte für mich etwas mit Ausbeutung, Erniedrigung, vielleicht auch Schuld zu tun. Als Bürger der DDR und Mitglied der Kirche war ich ja eh nur ein Schaf unter vielen.

Dann kam der Begriff Ermächtigung in mein Leben. Also ich nehme niemanden seine Macht, sondern ich bringe jemanden in seine Macht. Ich bringe mich, durch meine SELBST- ermächtigung, zurück in meine mir gegebene Macht als Schöpfer. Denn ich bin die Besonderheit. Ich bin die Macht. Ich bin Gott.

Macht ist für mich ein geniales Spielfeld, denn die größte Macht von allen, ist die LIEBE. Dazu fällt mir doch spontan eines meiner Lieblingslieder aus der Kirche ein =) „Ich bete an die Macht der Liebe“

In diesem Lied heiß es auch: „Ich will anstatt an mich zu denken, ins Meer der Liebe, mich versenken“ Die bedingungslose Hingabe an die größte Kraft und Macht hier auf diesem Planeten. Die Liebe! Und während ich das Hier und Jetzt schreibe, überkommt mich ein großes Gefühl der Dankbarkeit. Dankbarkeit erzeugt bedingungslose Liebe. Dankbarkeit hat die Macht, die Liebe in dein Leben zu bringen. Durch Dankbarkeit ermächtigst du dich und andere, diese Macht der Liebe in diese Welt zu bringen.

Das Gefühl der Dankbarkeit ist so machtvoll und stark, weil gerade diese Energie sehr nah an deinem wirklichen Selbst (du kannst es auch Seele nennen) ist. Dankbarkeit ist ein Gefühl, Wertschätzung für mich die Tat da hinter. Und deshalb bin ich hier! Ich bin dankbar für mein Wissen und meine Weisheit. Ich bin dankbar für meine Macht der Liebe. Und ich bin dankbar dieses hier bedingungslos auszuleben, dich zu ermächtigen. Dich in deine Macht und Liebe zu bringen. Und das durch meine gelebte Selbst – und Wertschätzung. Ich bin ein Sog für Erfüllung.

 

Bettina KalandraBettina Kalandra

Bedingungslose Liebe war für mich lange Zeit ein Ausdruck, mit dem ich nichts anfangen konnte. Stellen wir Menschen nicht immer Bedingungen? Kann man lieben ohne Erwartungshaltung? Dass Tiere das können, war mir klar, bei Menschen war ich mir nicht so sicher.

Viel zu groß ist doch die Angst des Menschen, „zu kurz“ zu kommen, wenn er seine Bedingungen nicht rechtzeitig stellt. Das alles ist richtig und das wird auch jeder schon so erlebt haben. Wie also kann ich dann bedingungslos lieben lernen? Gar nicht. Lieben lernt man nicht. Man empfindet es, man spürt es, man tut es – aber zu lernen gibt es da nichts.

Aber du kannst es üben. Fang mit Sachen an, von denen du garantiert nichts zurückerwartest. Ein Sonnenaufgang lässt mich vor Liebe übersprudeln – und an den stelle ich garantiert keine Bedingungen. Erlebe das Gefühl! Immer und immer wieder. Bis es zur Gewohnheit wird, dass du mit offenem Blick und offenem Herzen durch die Gegend spazierst. Und dann kannst du probieren, ob diese Emotion, dieses tiefe, unbeschreibliche Gefühl nicht auch Menschen gegenüber möglich ist. Dieser Blick in die Seele des anderen, diese Erkenntnis, dass das gegenüber genau wie ich einzigartig und unfehlbar ist, lässt sich nicht in Worte fassen. Du kannst es nur erleben. Und plötzlich willst du gar keine Bedingungen mehr an deine Liebe knüpfen, sondern sie nur mehr teilen. Mit so vielen wie möglich – weil sie jedesmal noch ein Stück mehr leuchtet als vorher und sich vermehrt.

 

Marco Behrens

Lange Zeit meines Lebens war ich gefangen im Opferdasein. Erst als ich erkannte, wer und was ich wirklich bin, befreite ich mich aus dieser selbsterschaffenen Gefangenschaft und begann mich wirklich zu lieben und zu leben. Mich…der der ich wirklich bin. Nicht irgendeine Version von mir, die die Gesellschaft ruhig schlafen lässt, sondern die einzig wahre authentische Version…mein Selbst.

Erst als ich mein Selbst liebte und lebte, war ich fähig bedingungslos zu lieben. Alles und jeden so anzunehmen wie er gerade ist. Ja sogar seine Großartigkeit zu erkennen und wertzuschätzen.

Indem ich die Dinge, Menschen und Situationen in meinem Leben wertschätze, bin ich mir meines Reichtums bewusst. Es ist nicht nötig viel Geld zu haben, um reich zu sein. Wahrer Reichtum existiert nur im Herzen. Wahrer Reichtum ist mehr ein Gefühl als der Besitz materialistischer Güter.

Sich selbst zu lieben ist nicht weiter schwer. Man muss nichts dafür tun. Alles was nötig ist, ist Sein. Indem ich alles an mir sein lasse, so wie es gerade ist, ohne es verändern zu wollen, nehme ich es an, erkenne die Großartigkeit darin, wertschätze diese und empfinde bedingungslose Liebe mir und allem was ist gegenüber.

Die bedingungslose Liebe ermächtigt mich, der Welt meine Gaben anzubieten. Nur wer sich selbst liebt, nimmt seine eigene Macht und damit auch Verantwortung an, und kann diese weise und zum Wohle aller nutzen.

 

martin-rundMartin Uhlemann

Das Leben ist einfach.
In meiner Welt.
Gib ..
und Dir wird gegeben.
Vergib ..
und Dir wird vergeben.
Liebe ..
und Deine Liebe vermehrt sich.

Das zentrale Thema meiner Arbeit ist die Liebe zu Mir Selbst.
Deine Liebe zu Dir.
Ich bin nicht in der Lage jemand Anderem mehr zu schenken, ihn mehr zu wertschätzen als Mich selbst.
Ich nehme Alles und Jeden durch den Filter meiner Selbstwahrnehmung meiner Glaubenssätze über mich war.
Erst wenn ich BIN,
was ich mir von dieser Welt wünsche,
kommt zu mir was ich so ersehne. Es kommt zu mir,
was zu mir gehört.
Das Geben ..
ist der Samen meiner Ernte.
Das Geben aus meinem Haben.
Ohne jede ErwArtUng.
Meine Besonderheit zu leben,
das Original dass ich bin, macht mich frei.
Alles ist da.
In Mir selbst.
Das ist meine Macht.
Es ist die Macht eines Schöpfers. So wie Du einer bist.
Niemand ist dafür verantwortlich wie eS mir geht.
Wie ich mich fühle.
All das entscheide Ich.
In jedem Augenblick.
Was ich von mir glaube,
wird mir die Welt um Mich spiegeln.
Ob ich daran glaube oder nicht.

All das
ist zentrales Thema meiner Arbeit.
Dich zu begleiten.
Zurück zu Dir.
In Deine Macht.
Die über Dich.
Du .. bist das Licht in der Dunkelheit.
Du selbst bist der,
auf den Du wartest.
Tritt heraus aus der Menge und lebe.
Dich.
Spring rein.
Ins Leben.
Das .. ist die einzige Art wirklich zu leben.
Wir warten auf Dich.

Es geht um die wichtigste Reise Deines Lebens.
Die Reise aus Deinem Kopf zurück in Dein Herz.
Das Original zu leben das Du bist,
ist Deine größte VERANTWORTUNG.
Du ahnst nicht, was auf Dich wartet ..

 

WIE WIR UNSERE WERTE IN DIESEM JAHR EINSETZEN UND ANBIETEN ERFÄHRST DU HIER UNTER „UNSERE LIEBESDIENSTE“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.